ВИЗАНТИНСКИЕ ЦЕРКВИ В КОНСТАНТИНОПЛЕ

встретят Griechinnen. Der bedecte Gang und die Kirche sind ein Gebäu ( porticus muro etiam templi continetur ), und gehet man durch zwey hohe Pforten hinein, welche 4 Theil in sich begreifft, oder in the 4 Theil abgetheilet ist. 1. der bedeckte ( Porticus ) Gang, dessen Wände mit Marmelstein biss auff die Helffte bekleidet sind. Der Obertheil, da die Schwibbögen (Laquearia ) anheben, hat er wie auch die Schwibbögen selber die Gemählde. В diesem Gang oder Halle ( poricu ) stehen die Weiber, und kommen nicht in the Kirchen hinein, wie auch in andere Kirchen nicht, als wann sie zum Abendmahl gehen. 2. ist die Kirche für sich so mit Türckischen Deppichen ( aoreis ) beleget und hat nur ein Thor. Ist ein hohes Gewölb ( laquearia ) und wie auch die überige 2 Gewölbe ( laquearia)) ganz vergüldet und übermahlet, und die Wände von unten a biss an die Schwibbögen mit dem schönsten Marmelstein bekleidet. Auss diesem gehet man 3. durch einen niedern Crepidinem in dem dritten Theil der Kirchen, da der Bauherr order Stiffter mit andern sehr schönen Bildnüssen mit Gold gemahlet stehen, mit einem etwas niedern als der vorige Schwibbögen ( laquearia ). Auss diesem gehet man in den 4ten gewölbten auch gemahlten aber etwas finstern und viel kleine Fenster in sich haltenden Ort. Ауссен-ан-дер-Кирхмаурен отправляется в Шрифт.

[Иллюстрация: Монограмма на греческом языке.]

Vor dem Vorhoff ( vestibulo , [Greek: propiliô]) dieser Kirchen [Greek: tês ‘Aetiou] zeigte mir Theodosius den Ort, da der letzte Christliche Käyser Constantinus als er bey der Türckischen Eroberung der Stadt fliehen wollen, von Pferde gestürtzet, und tod gefunden seyn solle.

«Недалеко отсюда находится очень красивая церковь, где, как говорят, были времена, когда существовал очень большой монастырь со множеством домов для учителей и ученых в его стенах. Ничего из того, что сейчас можно увидеть, кроме руин великолепных ворот и сухой цистерны, в которой евреи вращаются, бросают и готовят шелк. Перед церковью находится большой двор, окруженный покрытым проходом ( портик), который украшен красивыми фигурами из Ветхого и Нового Завета, написанными на позолоченных

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован.